Führungen

Beschreibung

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf lädt alle Interessierten zu einer Führung in den Kleingarten für Gemüse ein. Frau Katrin Kell zeigt Ihnen in einer rund 1,5 stündigen Führung, wie Sie mit aktuellen Gemüsesorten und -raritäten einen bunten und ertragreichen Gemüsegarten bewirtschaften können. Profitieren Sie von den langjährigen Weihenstephaner Erfahrungen zum Anbau von Gemüse in Haus- und Kleingärten aus der Perspektive einer routinierten Fachfrau. Machen Sie sich selbst ein Bild, wie abwechslungsreich und bunt ein Gemüsegarten sein kann.

Termin:

24.05.2019

16.00 – 17.30 Uhr

 

Veranstaltungort:

Pavillon mit Dachbegrünung am Eingang des Kleingartens an der Straße „Am Staudengarten“ in Freising.

Kursleitung:     Dipl.-Ing. (FH) Katrin Kell

Kursgebühr:

Teilnahmegebühr: (jedoch keine Gruppen

 

Beschreibung

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf lädt alle Interessierten zu einer Führung in den Kleingarten für Gemüse ein. Frau Katrin Kell zeigt Ihnen in einer rund 1,5 stündigen Führung, wie Sie mit aktuellen Gemüsesorten und -raritäten einen bunten und ertragreichen Gemüsegarten bewirtschaften können. Profitieren Sie von den langjährigen Weihenstephaner Erfahrungen zum Anbau von Gemüse in Haus- und Kleingärten aus der Perspektive einer routinierten Fachfrau. Machen Sie sich selbst ein Bild, wie abwechslungsreich und bunt ein Gemüsegarten sein kann.

Termin:

26.07.2019

16.00 – 17.30 Uhr

 

Veranstaltungort:

Pavillon mit Dachbegrünung am Eingang des Kleingartens an der Straße „Am Staudengarten“ in Freising.

Kursleitung:     Dipl.-Ing. (FH) Katrin Kell

Kursgebühr:

Teilnahmegebühr: kostenlos (jedoch keine Gruppen

 

Bevorstehende Veranstaltungen
Jan
1
Di
2019
00:00 Hochschule Weihenstephan – Weihe... @ Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Hochschule Weihenstephan – Weihe... @ Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Jan 1 um 00:00 – Dez 31 um 07:00
Die Gärten unterstützen die Lehre an der HSWT und dienen der Forschung und Sichtung von Freilandzierpflanzen. Sie haben überregionale Bedeutung für Gartenfachleute und Gartenliebhaber und sind Ziel zahlreicher Besucher aus dem In- und Ausland. Vielfältige Beet- und Pflanzenarrangements bieten einen hohen ästhetisch-gestalterischen Wert. In mehr als 200 Führungen jährlich werden...

Informationen des Gartenbauverein Oberpframmern:

Der Verein kann auch heuer wieder Samen für Bienen- und Schmetterlingswiesen anbieten. Es gibt wie letztes Jahr den Samen für „blühende Landschaften“, Samen für „Kräuter- und Blumenwiese“ und Samen für einen „Schmetterlings- und Wildbienensaum“.

Der Samen kann bei Angela Broich, Wendelsteinstraße 30, Tel.: 2690 bestellt werden.

Alle Kinder ab 3 Jahre dürfen daran teilnehmen.

Und so könnt ihr mitmachen:

  • Sonnenblumensamen beim Gartenbauverein Tel. 2690 abholen.

  • Zuhause in einen großen Topf einpflanzen und den ganzen Sommer über gießen, pflegen und beobachten.

  • Wenn eure Sonnenblume schön groß geworden ist,

bis zum 20.09.2019 bei Angela Broich, Tel. 2690 anmelden. Wir kommen dann vorbei und messen deine Sonnenblume ab.

  • Es gibt zwei Teilnehmergruppen: Altersklasse von 3 – 6 Jahren und 7 – 10 Jahren

    Die jeweils drei höchsten Sonnenblumen erhalten beim Pflanzentauschmarkt am 05.10.2019 an der Mehrzweckhalle einen schönen Preis überreicht.

Achtung! Schnecken lieben junge Sonnenblumenpflanzen. Daher ist es besser, ihr pflanzt die Samen in einen großen Topf.

Am Krautacker gibt es einen Kartoffelkäferbefall. Derzeit fressen rötliche Larfen die Kartoffelstauden kahl.

Jeder soll bitte seine Kartoffeln bzw. Auberginen kontrollieren und den Käfer absammeln.

An den Buchsbäumen der Gräber im Kirchenfriedhof ist der Buchs-baumzünsler aufgetreten.

Wenn am Buchsbaum nur noch ein braunes Gerippe übrig ist, hat der Buchsbaumzünsler zugeschlagen. Der Schädling ruiniert die Bäume in kurzer Zeit, wenn er nicht rechtzeitig gestoppt wird. Tipps, wie Sie den Zünsler erkennen und bekämpfen.

Buchsbäume sind seit einigen Jahren einer Gefahr ausgesetzt, gegen die Hobbygärtner nur dann eine Chance haben, wenn sie frühzeitig reagieren: Der Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis). Der Kleinschmetterling, der vermutlich über Warentransporte nach Europa gelangte, stammt aus Asien und kann sich in unseren Breitengraden ungehindert vermehren, weil er hier kaum natürliche Feinde hat.

Buchsbaumzünsler bekämpfen

Zur Bekämpfung des Buchsbaumzünslers können Sie Pflanzenschutzmittel verwenden – allerdings erst, wenn ein Befall klar erkennbar ist. Einzelne verdorrte Blätter oder trockene Äste allein sind noch kein Hinweis. Sie sollten auch Raupen, Fraßspuren und Kotreste finden.

Geeignet sind biologische Mittel auf Basis des Bakteriums Bacillus thuringiensis. Die Bekämpfung mit Pflanzenschutzmitteln ist allerdings schwierig, da die Tiere sich zunächst im Inneren des Buchsbaums aufhalten. Ist die Pflanze groß und dicht belaubt, erreichen die Mittel sie oft nicht gut. Denn mit ihren dichten Gespinsten, also ihrem gesponnenen Gewebe, schützen sich die Raupen.

Verteilen Sie die Pflanzenschutzmittel deshalb mit möglichst hohem Druck und in entsprechender Menge auf die Buchsbäume. Ein geeigneter Zeitpunkt dafür ist die zweite Aprilhälfte, wenn die Raupen ihren Winterkokon verlassen haben. Ein weiteres Mal kann circa Mitte Juli gespritzt werden.

Eine Alternative ist der Einsatz von chemischen Mitteln auf Basis der Insektizide Lambda-Cyhalothrin aus der Gruppe der Pyrethroide. Das Fraß- und Kontaktgift ist jedoch schädlich für Nutztiere wie Bienen.

Hausmittel gegen den Schädling

Wer lieber auf Chemie verzichten und die Buchsbaumzünsler auf natürlichem Weg loswerden möchte, kann zu einem effektiven Hausmittel greifen: Die Mischung aus einem halben Liter Wasser, drei bis vier Esslöffeln Essig, ein paar Spritzern Öl und Spülmittel. Dieses Gemisch auf die Pflanze sprühen und die abfallenden Zünsler aufsammeln.

Der Buchsbaumzünsler ist zwar giftig, stellt aber keine große Gefahr für Mensch und Tier dar. Deshalb ist ein Befall Ihrer Buchsbäume auch nicht meldepflichtig. Mittlerweile haben

auch Vögel, wie beispielsweise Spatzen, damit begonnen, die Raupen des Buchsbaumzünslers zu fressen.

Tipp: Rückschnitt zum richtigen Zeitpunkt

Manchmal hilft auch schon ein Rückschnitt zum richtigen Zeitpunkt: Denn die Falter legen die Eier in den äußeren Blättern des Buchsbaums ab und die Raupen ziehen sich erst nach dem ersten Fraß ins Innere der Pflanze zurück. Ein erster Rückschnitt bietet sich meist Mitte April an. Dabei werden die Larven abgesammelt, die zwischen zwei Blättern überwintert haben und die Gespinste herausgeschnitten. Sie werden in einer fest verschlossenen Türe über den Restmüll entsorgt. Ein weiterer Schnitt ist Mitte September gut. 

Wenn Sie jedoch Ende Mai und Mitte August zur Schere greifen, müssen Sie vorsichtiger sein. Dann sind die Larven bereits ausgewachsen und können sich auch an abgeschnittenen Zweigen zu Faltern entwickeln. Daher sollten Sie die entfernten Triebe in eine Tüte packen und sie darin in den Restmüll geben. Oder legen Sie die Tüte zuvor noch für einige Tage in die Sonne.

Die Raupen können Sie entweder mithilfe von Gartenhandschuhen oder alten Servierzangen absammeln oder mit einem alten Staubsauger mit Fugendüse absaugen. Auch mit einem starken Wasserstrahl lassen sich die Raupen entfernen.

Wie Sie den Buchsbaumzünsler erkennen

Die bis zu fünf Zentimeter langen Raupen sind gelbgrün bis dunkelgrün. Sie tragen schwarze und weiße Streifen und schwarze Flecken, der Kopf ist ebenfalls schwarz. Die Schädlinge sind allerdings nicht so leicht aufzuspüren: Die Raupen des Buchsbaumzünslers fressen meist versteckt im Buschinnern. An Blättern und Trieben bleiben aber Gespinste mit anhaftenden Kotkrümeln zurück.

Entdecken Sie an einem Buchsbaum die Raupen des Buchsbaumzünslers, sollten Sie diese umgehend absammeln und entsorgen, denn der Schädling vermehrt sich rasch und kann schnell zur Plage werden, wenn Sie ihm keinen Einhalt gebieten. Es gibt zwei bis drei Generationen des Buchsbaumzünslers im Jahr.

Der Zünsler legt seine Eier bevorzugt in den Blättern des Buchsbaumes ab. Das Blattwerk dient den jungen Raupen als Nahrung. Zunächst fressen die Schmetterlingslarven nur die oberste Schicht eines Blattes ab. Dadurch entstehen am Anfang nur helle Stellen. Später wird dann der Rest des Blattes vertilgt, sodass irgendwann nur noch Gerippe übrig sind. Selbst vor der grünen Rinde des Buchsbaums machen die Vielfraße nicht halt.

Info
Durch einen Befall stirbt der Buchsbaum nicht. Die Raupe ziehen häufig, wenn die Pflanze kahl gefressen ist, weiter. Es gibt jedoch vereinzelte Gruppen, die vor Ort bleiben.

So können Sie vorbeugen

Um einen möglichen Befall und eine Plage des Zünslers zu vermeiden, können Sie Präventivmaßnahmen treffen. Die besten Methoden zur Vorbeugung sind unter anderem:

  • Regelmäßige Untersuchung der Buchsbaumblätter nach Kotkrümeln, eingefressenen oder trockenen Stellen

  • Frühzeitige Entfernung von Raupen und Gespinsten

  • Einsatz von Pflanzenstärkungsmitteln

  • Einsatz von Algenkalk

  • Einsatz von Lockstofffallen zur Ermittlung erster Buchsbaumschädlinge

Wichtig ist es, die erste Generation im Frühjahr abzusammeln. Es lohnt sich auch, den Buchsbaum im Winter auf einen Befall hin zu untersuchen, denn die Raupen überwintern in Gespinsten, die zwischen den Blättern gebildet wurden. Sobald Sie ein solches Gespinst im Buchsbaum oder einer Nische in der Nähe der Pflanze entdecken, schneiden Sie es sofort heraus. Nur dann kann die Ausbreitung der Zünsler gestoppt werden.

Alternativen zum Buchsbaum

Wenn Sie auf Ihrem Grundstück auf Buchsbäume verzichten möchten, bieten sich als Hecken- oder Grundstückspflanzen folgende Alternativen an: 

  • Buchsblättrige Berberitze (Berberis buxifolia): Durch seine dunklen, ledrigen Blätter ähnelt die immergrüne Heckenpflanze dem Buchsbaum. Sie wird etwa 60 Zentimeter hoch und ist sehr pflegeleicht. Beberitze wachsen sowohl an sonnigen Standorten als auch im Halbschatten. Sie müssen nur wenig gegossen werden. Der Boden ist im Idealfall nährstoffarm und locker. Beberitze sind winterhart.

  • Eibe (Taxus baccata): Zwar ist dieses Baum- oder auch Strauchgewächs sehr pflegeleicht und auch für schattige Standorte geeignet, allerdings ist er sehr giftig. Die Eibe wächst nur langsam und muss daher selten geschnitten werden.

  • Heckenkirsche (Lonicera nitida): Das Geißblattgewächs ist vor allem wegen seines dichten Wuchses als immergrüne Pflanze sehr beliebt. Die Heckenkirsche wächst sowohl an sonnigen als auch halbschattigen Standorten und ist darüber hinaus sehr robust und pflegeleicht. Nur Staunässe verträgt die Buchsbaumalternative nicht.

  • Zwergliguster (Ligustrum vulgare Lodense): Ein sonniger oder halbschattiger Standort ist für diese Heckenpflanze optimal geeignet. Allerdings werden Zwergliguster lediglich bis zu einem Meter hoch. Ihre kleinen, weißen Blüten im Herbst sind dennoch ein schöner Farbtupfer im Sommer.

  • Japanische Stechpalme (Ilex crenata): Diese Heckenpflanze eignet sich aufgrund der starken Ähnlichkeit bei der Pflege als gute Alternative zum Buchsbaum. Die Heckenpflanze wird bis zu drei Meter hoch, ist pflegeleicht und frostresistent. Vermeiden sollten Sie allerdings Staunässe. Die Japanische Stechpalme ist schnittverträglich.

Achtung
Die Verwechslungsgefahr zwischen dem Buchsbaum und den Ilex-Arten ist sehr hoch. Häufig werden Buchsbaumsorten als Ilex verkauft. Diese werden dann wiederum vom Buchsbaumzünsler befallen. Es gibt ein Erkennungsmerkmal, mit dem Sie beide Heckenpflanzen voneinander unterscheiden können: Die Blätter beim Buchsbaum liegen sich gegenüber. Die Blätter bei den Ilex-Arten sind versetzt angeordnet.

 

Informationen des Kreis-, Bezirks- oder Landesverband:

Informationen der Gemeinde oder des Landratsamtes:

Der Verein für Gartenbau und Landespflege Oberpframmern e.V. 
begrüßt Sie herzlich auf seiner Homepage.

Der Verein bezweckt im Rahmen der Gartenkultur und der Landespflege die Förderung des Umweltschutzes zur Erhaltung einer schönen Kulturlandschaft und der menschlichen Gesundheit. Der Verein unterstützt insbesondere die Ortsverschönerung und dient damit der Verschönerung der Heimat, der Heimatpflege und somit der gesamten Landeskultur.

Die von ambitionierten Mitgliedern über Jahrzehnte gesammelte Erfahrung zu allen Fragen rund um die Gartengestaltung wird gerne weitervermittelt.

Der Verein bietet in Zusammenarbeit mit Verbänden und Organisationen anspruchsvolle Vorträge von Fachleuten, Kurse und Ausflüge mit gartenfachlichen und kulturellen Programmpunkten an.

Wir veranstalten für unsere Mitglieder und alle Interessierten Schnitt- und Veredelungskurse, geben Ratschläge, Hinweise und Tipps bei obst- und gartenbaulichen Fragen.

Mit unseren Seiten wollen wir
– über den Verein informieren
– die aktuellen Termine mitteilen
– Bildergalerien verschiedener Veranstaltungen zeigen
– Gartentipps geben
– diverse Links von Gartenthemen anbieten
– und vieles mehr …

 

Der Verein für Gartenbau und Landespflege Oberpframmern e.V. nimmt gerne Interessenten aus Ortschaften der näheren Umgebung, ohne eigenen Gartenbauverein, als neue Mitglieder auf.

Termine:
Jan
1
Di
2019
00:00 Hochschule Weihenstephan – Weihe... @ Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Hochschule Weihenstephan – Weihe... @ Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Jan 1 um 00:00 – Dez 31 um 07:00
Die Gärten unterstützen die Lehre an der HSWT und dienen der Forschung und Sichtung von Freilandzierpflanzen. Sie haben überregionale Bedeutung für Gartenfachleute und Gartenliebhaber und sind Ziel zahlreicher Besucher aus dem In- und Ausland. Vielfältige Beet- und Pflanzenarrangements bieten einen hohen ästhetisch-gestalterischen Wert. In mehr als 200 Führungen jährlich werden...
Nov
25
Mo
2019
19:00 Öffentliches Adventskranzbinden @ Feuerwehrhaus - Egmating
Öffentliches Adventskranzbinden @ Feuerwehrhaus - Egmating
Nov 25 um 19:00
Öffentliches Adventskranzbinden Anmeldung bei: Anna Lang, Am Mitterfeld 13, 85658 Egmating Tel: 08096 / 2532
Nov
26
Di
2019
19:00 Öffentliches Adventskranzbinden @ Feuerwehrhaus - Egmating
Öffentliches Adventskranzbinden @ Feuerwehrhaus - Egmating
Nov 26 um 19:00
Öffentliches Adventskranzbinden Anmeldung bei: Anna Lang, Am Mitterfeld 13, 85658 Egmating Tel: 08096 / 2532
Nov
30
Sa
2019
14:00 Adventsmarkt @ Mehrzweckhalle
Adventsmarkt @ Mehrzweckhalle
Nov 30 um 14:00 – 18:00
Wir bieten wieder Kaffee und Kuchen an. Wie immer, bitten wir Euch um zahlreiche Kuchenspenden.
Dez
4
Mi
2019
18:30 GBV – Stammtisch @ Restaurant Bel Paese
GBV – Stammtisch @ Restaurant Bel Paese
Dez 4 um 18:30
offener Gartlerstammtisch für alle an Garten und Natur Interessierte.
Dez
8
So
2019
08:00 GBV Egmating – Ausflug zum Chris... @ Maibaum - Egmating
GBV Egmating – Ausflug zum Chris... @ Maibaum - Egmating
Dez 8 um 08:00 – 16:00
Christkindlmarkt Wolfgangsee Anmeldung bei: Anna Lang, Am Mitterfeld 13, 85658 Egmating Tel: 08096 / 2532 Information:  Wolfgangseer Advent
Dez
13
Fr
2019
13:00 GBV – Ausflug zum Christkindlmar... @ Maibaum - Oberpframmern
GBV – Ausflug zum Christkindlmar... @ Maibaum - Oberpframmern
Dez 13 um 13:00 – 21:00
Romantischer Weihnachtsmarkt Schloss Tüßling In den urigen Holzhütten, im Schlosshof, hinter dem Pferdestall, in den alten Gewölbeställen, auf dem Kornboden und im Park zeigen ca. 130 Aussteller und Kunsthandwerker ihre liebevoll ausgesuchten Waren. Neben leckeren Köstlichkeiten zum Essen erwartet Sie ein reichhaltiges kulturelles Programm mit Jagdhornkonzerten, Weihnachtsmusik, Kindermärchen und Bastelstube....
Dez
20
Fr
2019
09:00 Tropische Schmetterlinge @ Botanischer Garten München
Tropische Schmetterlinge @ Botanischer Garten München
Dez 20 2019 um 09:00 – Mrz 15 2020 um 17:00
Exotische Schmetterlinge fliegen frei im Wasserpflanzenhaus 24.12. u. 31.12. geschlossen Tageskarte: 6,50 € – Ermäßigt 4,50 €
Mrz
8
So
2020
10:00 6. Saatgut-Festival im ÖBZ @ Ökologisches Bildungszentrum München (ÖBZ)
6. Saatgut-Festival im ÖBZ @ Ökologisches Bildungszentrum München (ÖBZ)
Mrz 8 um 10:00 – 17:15
Seit Jahrhunderten vermehren Menschen weltweit ihr eigenes Saatgut zur Versorgung der Bevölkerung und für den Eigengebrauch. Durch Selektion, Kreuzungen und durch die Weitergabe des Saatguts entstand eine Vielzahl samenfester Nutzpflanzen. Im Zuge der modernen Pflanzenzüchtung, die sich vorrangig auf die Ansprüche der industriellen Landwirtschaft ausrichtet, gehen unsere alten und nachbaufähigen...

Für mehr Information, auf einen der Termine klicken!

Don`t copy text!